Siena / Italien

Torre del Mangia in Siena

Torre del Mangia in Siena

Siena – die Perle Italien’s

Siena ist wohl die schönste Stadt in der Toskana, wenn nicht ganz Italiens. Diese italienische Perle hat sich ihren mittelalterlichen Charakter bewahrt. Abends wird auf der Piazza geplaudert und ein Gläschen Wein genossen. Eine wunderbare friedvolle Atmosphäre strahlt Siena aus, zumindest an 363 Tagen im Jahr und wer möchte, kommt gleich mal mit den Einwohnern ins Gespräch.
An zwei Tagen im Jahr erweckt der legendäre Palio di Siena die Stadt aus ihrem entspannten Dasein. Auf der Piazza del Campo findet eines der härtesten Pferderennen der Welt und „das Ereignis“ der Stadt statt. In diesem Wettkampf treten die 17 Bezirke (Contraden genannt) gegeneinander an. Jeder Bezirk hat sein Wappen, Fahnen und natürlich sein Pferd samt Reiter. Schon Tage vorher beginnt es in der Stadt langsam zu brodeln und die Spannung bauscht sich bis zum Renntag hin gewaltig auf.
Die Piazza ist an den beiden Tagen, an denen die Rennen stattfinden, am 2. Juli und am 16. August, berstend voll und es bleibt einem kaum die Luft zum Atmen. Nachdem der Sieger feststeht, verfällt die gesamte Stadt in einen Siegestaumel und es wird nicht nur bei den Siegern bis tief in die Nacht gefeiert, gesungen und getanzt. La vitá é bella!

Reiseführer-Empfehlung >>

Genuss-Tipp >>
Ein besonderes Kaffee-Genuss-Platzl in Siena ist das alteingesessene Cafe der Familie Nannini. Italienische Kaffeekultur & Pasticceria mit berühmten Sprösslingen (Rockröhre Gianna und ihr Bruder der ehemalige Formel-1-Fahrer – Alessandro)